Kaguya-Sama: Love Is War

Der Anime ,,Kaguya-Sama: Love Is War“,basierend auf dem gleichnamigen Manga von Aka Akasaka, startete im Januar 2019 und lief dem Winter über bis ende März 2019. Ab April 2020 bis ende Juni 2020 lief dann die zweite Staffel. Bisher ist ungewiss ob noch ein weitere Staffel kommt.

Der Anime spielt auf der Shuchiin Oberschule und erzählt die Geschichte vom Schülerrat und deren Mitgliedern.

Im Mittelpunkt des Animes stehen der Schülersprecher Miyuki Shirogane und der Vizeschülersprecherin Kaguya Shinomiya. Miyuki Shirogane ist ein einfacher Schüler mit sehr guten Noten. Kaguya Shinomiyas Familie ist reich wodurch sie kein normales Leben wie jeder andere kennt.

Die beiden arbeiten zusammen im Schülerrat und haben sich mit der Zeit auch ineinander verliebt. Allerdings sind beide stur und keiner der beiden möchte den jeweils anderen seine/ihre Liebe gestehen. Dadurch sind sie gezwungen den jeweils anderen dazu zu bringen dass der jeweils andere das Liebesgeständnis macht.

Damit es nicht langweilig wird wohnen dem Schülerrat außerdem die Protokollführerin Chika Fujiwara und dem Buchmacher Yu Ishigami bei. Die beiden zeichnen sich damit aus dass Sie der Liebe zwischen Kaguya Shinomiya und Miyuki Shirogane auf die probe stellen.

Das ist ein lustiger Anime und würde ich jedem empfehlen der gerne Comedy oder Romance Animes mag. Wem Nisekoi oder We never Learn gefallen hat sollte sich den Anime aufkeinenfall entgehen lassen.

Die beiden Staffeln des Animes kann man bei Wakanim auf japanisch mit deutschen Untertiteln ansehen. Ab August 2020 kommt der Anime auf DVD und Blu-ray in deutsche Sprache raus. Wer mehr möchte als nur den Anime zu sehen der kann den Manga lesen der von Manga Verlag Egmont Manga auf deutscher Sprache erscheint.

Arifureta [ANIME]

Der Anime ,,Arifureta“ , basierend auf dem gleichnamigen Light Novel von Ryo Shirakome, lief im Sommer 2019 mit 13 Folgen und 2 OVSs. Über eine weitere Staffel des Animes gibt es bisher noch keine Informationen.

In dem Anime wird eine ganze Schulklasse in eine Fantasy Welt gebracht. Die Schüler dieser Klasse haben alle besondere Fähigkeiten bekommen als die in die neue Welt kamen. Einige habe gute Fähigkeiten bekommen, einige auch nicht ganz so gute. Da diese Fähigkeiten für den Kampf genutzt werden sollen ist eine Fähigkeit die für den Kampf gedacht ist praktischer.

Der Hauptcharakter mit dem Namen Hajime Nagumo, der auch zu der Klasse gehört, erhält die Fähigkeit Materialien zu anderen Materialien zu transformieren. Diese Fähigkeit ist für den Kampf natürlich nicht vorteilhaft, weshalb er von einigen aus der Klasse als der schwächste angesehen wird.

Bei einem Kampf in einem Dungeon mit einem Monster wird Hajime von der Attacke eines seiner Klassenkameraden getroffen und ist in eine Tiefe Schlucht gefallen. Glücklicherweise überlebte er den sturz in die Tiefe und wachte auf der untersten Ebene der Schlucht auf.

Auf der untersten Ebene leben allerdings nur Monster sodass Hajime schnell ein Kampf mit einem Monster hat und dabei seinen Arm verliert. Nachdem er merkt das es in der Schlucht keine Nahrung gibt kommt ihm die Idee Monster in eine Falle zu locken und die Monster dann zu essen. Wodurch er sich körperlich selber verändert.

Durch das essen der Monster erhält Hajime neue Fähigkeiten die Ihm dabei helfen in der Schlucht zu überleben.

Nachdem Hajime in der Schlucht einen Weg nach draußen sucht, findet er ein versiegeltes Vampirmädchen. Er rettet das Mädchen und gibt ihr den Name Yue. Zusammen suchen sie jetzt einen Weg aus der Schlucht und dann ein weg zurück in die Welt aus der Hajime eigentlich kommt. Im laufe des Animes kommen mehr Mädchen dazu die sich Hajime anschließen und ihm helfen wollen in seine Welt zurückzukommen.

Für alle die gerne Isekai- Animes gucken ist dieser Anime ein muss. Außerdem ist der Anime für jeden was der lieber Action-Animes guckt. Denn Anime kann man sich auf Anime on Demand auf Japanisch mit deutschen Untertiteln angucken. Es wurde schon angekündigt, dass ein Manga davon im Winter, vom altraverse Verlag, auf deutsch erscheinen soll.

We never learn [ANIME]

Der Anime ,,We never learn“ (jap. Bokutachi wa Benkyō ga Dekinai) ,basierend auf dem gleichnamigen Manga von Taishi Tsutsui, startete im April 2019 und endete im Juli 2019. Ab Oktober 2019 läuft dann die zweite Staffel.

In dem Anime geht es um einen Schüler namens Nariyuki Yuiga dessen Familie nicht viel Geld hat. Damit er trotzdem auf die Uni seiner wünsche kann wird ihm angeboten, dass er ein Stipendium für diese Uni kriegt wenn er 2 Mädchen in seinem Alter, die außerdem Genies sind, als Nachhilfelehrer hilft und diese Mädchen in ihren Schwachpunkten hilft sich zu verbessern. Sollte er das schaffen kriegt er das Stipendium.

Das ist aber nicht so leicht wie er erst dachte. Da schon mehrere Lehrer versucht haben diese Schülerinnen zu helfen und alle versagt haben blieb dem Direktor nur die Wahl einen Schüler zu finden dem er ein Stipendium angeboten hat wenn er die Schülerinnen nicht im Stich lässt.

Was erst nach einer langweiliger Schul-Story klingt, entwickelt sich mehr und mehr zu einer sehr unterhaltsamen Komödie. Im laufe des Animes treten noch mehr Mädchen auf mit dem er sich auseinander setzen muss, dass heißt das auch eine kleine Liebesgeschichte dabei ist.

Wem das interessiert kann sich den Anime auf Japanisch mit deutschen Untertiteln angucken. Wer mehr davon möchte kann sich den Manga durchlesen der im November 2019 vom Manga Verlag Kazé und dann alle 2 Monate veröffentlicht wird.

Reise nach Japan

Wir vom Gesichtsfuss reisen für euch nach Tokio, um euch berichten zu können wie es sich dort anfühlt.

  1. Der Flug

Selbst per Economy Klasse lässt es sich für unser Empfinden sehr gut Reisen. Auch der Platz ist angemessen. Idealerweise sind natürlich die Plätze an den Notausgängen da diese noch ein wenig mehr Beinfreiheit bieten.

Ansonsten war die Reise mit Aeroflot besser als erwartet,da es auch viele negative Kommentare online gibt. Das Essen an Bord ist auch relativ „gut“, kommt natürlich immer auf den eigenen Geschmack an.

2. Der Flughafen Narita

Angekommen am Flughafen Tokio Narita geht es recht schnell durch die Imigation und den Japanischen Zoll. Vor dem Zoll noch schnell die Koffer am Band gegrabbelt und weiter gehts. In der Vorhalle angekommen mussten wir uns erstmal zurechtfinden um unseren WiFi Hotspot von Sushi-WiFi zu holen. Abzuholen war unser im Nordflügel 1F beim QL-Liner der Shop ganz links am Ende der Halle. Von dort an sind wir gefühlt eine halbe Stunde wie kopflose Hühner durch die Gegend gerannt, bis wir den Weg zu unserer Bahn gefunden haben. Gefahren sind wir mit dem „Keisei Narita Skyaccess“ der später zur „Asakusa Line“ wird. Das ganze kostet etwa 1276yen. Dann noch knapp 10 Minuten von der Bahnstation zum Hotel laufen und wir sind da.

Jetzt kann der Urlaub beginnen!!!

DoKomi 2019

Dieses Wochenende ist in den Düsseldorfer Messehallen die DoKomi.

Einlass ist dort Samstag und Sonntag ab 10:00 Uhr. Endet Samstags um 20:00 Uhr und Sonntags schon um 18:00 Uhr

Das diesjährige Programmheft könnt ihr euch hier als PDF herunterladen: Programmheft 2019

Wir vom Gesichtsfuss sind natürlich auch an beiden Tagen dort. Wir sind schon bei den Vorbereitungen für einige Interviews mit Cosplayern. Mal sehen wie wir das organisiert bekommen, ob wir am Abend noch aus dem Hotel einen kleinen Livestream starten können. Auf jeden Fall werden wir euch von unseren Erlebnissen des Tages auf YouTube berichten.

Einer der größten Hingucker das Maid Cafe Lucky Chocolate ist auch wieder da. Da wurde uns aber schon auf dem Japan Tag gesagt, dass man schnell dort sein muss da sonst schon alle Plätze für den ganzen Tag Reserviert sind.

Wir wünschen euch einen schönen Tag auf der DoKomi