Arifureta [ANIME]

Der Anime ,,Arifureta“ , basierend auf dem gleichnamigen Light Novel von Ryo Shirakome, lief im Sommer 2019 mit 13 Folgen und 2 OVSs. Über eine weitere Staffel des Animes gibt es bisher noch keine Informationen.

In dem Anime wird eine ganze Schulklasse in eine Fantasy Welt gebracht. Die Schüler dieser Klasse haben alle besondere Fähigkeiten bekommen als die in die neue Welt kamen. Einige habe gute Fähigkeiten bekommen, einige auch nicht ganz so gute. Da diese Fähigkeiten für den Kampf genutzt werden sollen ist eine Fähigkeit die für den Kampf gedacht ist praktischer.

Der Hauptcharakter mit dem Namen Hajime Nagumo, der auch zu der Klasse gehört, erhält die Fähigkeit Materialien zu anderen Materialien zu transformieren. Diese Fähigkeit ist für den Kampf natürlich nicht vorteilhaft, weshalb er von einigen aus der Klasse als der schwächste angesehen wird.

Bei einem Kampf in einem Dungeon mit einem Monster wird Hajime von der Attacke eines seiner Klassenkameraden getroffen und ist in eine Tiefe Schlucht gefallen. Glücklicherweise überlebte er den sturz in die Tiefe und wachte auf der untersten Ebene der Schlucht auf.

Auf der untersten Ebene leben allerdings nur Monster sodass Hajime schnell ein Kampf mit einem Monster hat und dabei seinen Arm verliert. Nachdem er merkt das es in der Schlucht keine Nahrung gibt kommt ihm die Idee Monster in eine Falle zu locken und die Monster dann zu essen. Wodurch er sich körperlich selber verändert.

Durch das essen der Monster erhält Hajime neue Fähigkeiten die Ihm dabei helfen in der Schlucht zu überleben.

Nachdem Hajime in der Schlucht einen Weg nach draußen sucht, findet er ein versiegeltes Vampirmädchen. Er rettet das Mädchen und gibt ihr den Name Yue. Zusammen suchen sie jetzt einen Weg aus der Schlucht und dann ein weg zurück in die Welt aus der Hajime eigentlich kommt. Im laufe des Animes kommen mehr Mädchen dazu die sich Hajime anschließen und ihm helfen wollen in seine Welt zurückzukommen.

Für alle die gerne Isekai- Animes gucken ist dieser Anime ein muss. Außerdem ist der Anime für jeden was der lieber Action-Animes guckt. Denn Anime kann man sich auf Anime on Demand auf Japanisch mit deutschen Untertiteln angucken. Es wurde schon angekündigt, dass ein Manga davon im Winter, vom altraverse Verlag, auf deutsch erscheinen soll.

Gamescom 2019

Wie taz.de schreibt „gleicht die Gamescom 2019 wie eine Resterampe für Spiele.“ Dies konnte ich bei Befragung mehrerer Besucher nicht bestätigen. Wesentlich größer wird es wahrscheinlich im nächsten Jahr wieder werden wenn die neuen Konsolen von Sony und Microsoft vorgestellt werden. Anbei Wünsche ich euch viel Vergnügen mit dem reichlich verspäteten Video.

We never learn [ANIME]

Der Anime ,,We never learn“ (jap. Bokutachi wa Benkyō ga Dekinai) ,basierend auf dem gleichnamigen Manga von Taishi Tsutsui, startete im April 2019 und endete im Juli 2019. Ab Oktober 2019 läuft dann die zweite Staffel.

In dem Anime geht es um einen Schüler namens Nariyuki Yuiga dessen Familie nicht viel Geld hat. Damit er trotzdem auf die Uni seiner wünsche kann wird ihm angeboten, dass er ein Stipendium für diese Uni kriegt wenn er 2 Mädchen in seinem Alter, die außerdem Genies sind, als Nachhilfelehrer hilft und diese Mädchen in ihren Schwachpunkten hilft sich zu verbessern. Sollte er das schaffen kriegt er das Stipendium.

Das ist aber nicht so leicht wie er erst dachte. Da schon mehrere Lehrer versucht haben diese Schülerinnen zu helfen und alle versagt haben blieb dem Direktor nur die Wahl einen Schüler zu finden dem er ein Stipendium angeboten hat wenn er die Schülerinnen nicht im Stich lässt.

Was erst nach einer langweiliger Schul-Story klingt, entwickelt sich mehr und mehr zu einer sehr unterhaltsamen Komödie. Im laufe des Animes treten noch mehr Mädchen auf mit dem er sich auseinander setzen muss, dass heißt das auch eine kleine Liebesgeschichte dabei ist.

Wem das interessiert kann sich den Anime auf Japanisch mit deutschen Untertiteln angucken. Wer mehr davon möchte kann sich den Manga durchlesen der im November 2019 vom Manga Verlag Kazé und dann alle 2 Monate veröffentlicht wird.